Landjaeger

  • Logo: HOFER Filmtage
  • Logo: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
  • Logo: Filmförderung MV
  • Logo: NDR
  • Logo: Fünferfilm


Ein Verwirrspiel in einer einsamen Idylle im Nordosten Deutschlands. Es wird gejagt und geflirtet, getäuscht und geschenkt. Wer erhofft sich was? Und wer erwartet was vom Leben, der Liebe, dem Spiel?

MUSIK

In Planung: der Soundtrack auf Vinyl!

Komponist & Musiker Thies Mynther Limitierte Auflage!

Idee & Umsetzung

Eine abgelegene Gegend im Nordosten Deutschlands. Ein Paar aus Hamburg bezieht ein einsames Ferienhaus, sie, eine unermüdliche Selbstoptimiererin in einer Midlife-Crisis, er voller Sehnsucht nach Ruhe und Essen. In den tiefen Wäldern ein Mann mit Helm und Gewehr, ein anderer ohne alles – gar auf der Flucht? Ein heruntergekommener Pizza-Saloon mit tanzender Wirtin, einer ortsfremden Frau und harten Getränken. Durch die Nacht fährt ein seltsamer Fahrer eine dunkle Limousine, auf der Rückbank ein alternder, selbstherrlicher Late-Night-Talker mit seiner Angel und einer schönen, jungen Frau. Wer hängt mit wem zusammen? Ein Verwirrspiel in einer einsamen Idylle. Es wird gejagt und geflirtet, getäuscht und geschenkt. Wer erhofft sich was? Und wer erwartet was vom Leben, der Liebe, dem Spiel?

Eine Geschichte über alte und neue Liebe, Angst und Vorurteile und die Jagd nach Träumen und Nervenkitzel. Gedreht in 3 Tagen, mit 9 Schauspieler*innen, 5 Kameras und offenem Ende. . .

Deutschland 2021 | DCP | Farbe | 89 Min.

Publikumsstimmen

Icon: Pressestimmen
"... ich bin begeistert. Eine herrlich bekloppte Idee, wo aber so viel übers Älterwerden und Beziehungen erzählt wird."
Zuschauerin, HOF
Icon: Pressestimmen
"We had a blast, congratulations!"
Zuschauer, HOF

Cast & Crew

Produktion

Fünferfilm UG

Coproduktion

Norddeutscher Rundfunk, HIDDEN HITCHCOCK GbR

Redaktion NDR

Silke Schütze

Regie & Spielleitung

Lilli Thalgott

Konzept

Mignon Remé, Lilli Thalgott

Darsteller

Lucian Msamati, Inbal Lori, Olga Seehafer und hidden shakespeare: Mignon Remé, Kirsten Sprick, Frank Thomé, Thorsten Neelmeyer, Rolf Claussen, Steffen Lau

Kamera

Eike Zuleeg, Christoph Rohrscheidt, Paul Spengemann, Eli Sachs, Tom Otte

Ton

Tom Schön, Jakob Spengemann

Montage

Sandra Trostel

Musik

Thies Mynther

Sounddesign

Patrick Dadacynszki

Mischung

Simon Bastian_Zeigermann

Ausstattung

Mirko Rachor

Kostüm

Anette Schröder

Förderung

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, MV Filmförderung